Websites sind ein Gegenstand des täglichen Gebrauchs, von dem Benutzer erwarten dürfen, dass er Ihnen unauffällig dabei hilft, Ihre Ziele zu erreichen, also Informationen abzurufen und Produkte oder Dienstleistungen anzufragen. Smartphone-Nutzer stoßen bei dem Versuch, genau das zu tun, jedoch regelmäßig an die Grenzen von veralteten Internetseiten, denen das responsive, smartphone-freundliche Design fehlt: Buttons oder Links sind nicht groß genug, um sie anzuklicken, das Kontaktformular muss man mit der Lupe suchen. Unübersichtliche, lange Fließtexte zu lesen ist zudem eine Aufgabe, die mehr Zeit von Ihnen verlangt als Sie sie jetzt gerade investieren wollen. Neue Features und verbesserte Funktionen Um für Sie, die Kunden und Geschäftspartner von Müller & Richter, die Nutzung unserer Website in Zukunft so einfach und unproblematisch wie möglich zu machen, haben wir sie auf den neuesten Stand gebracht. Dazu gehörte auch, sie für die Nutzung auf Smartphones und Tablets zu optimieren. Mit dem Relaunch haben wir deshalb die folgenden Features umgesetzt: Nutzung der vollen Bildschirmbrei… Mehr erfahren...
Bei der GeoAS Tagung (Veranstalter ist die AGIS GmbH) steht eine vielseitige und leistungsstarke Software-Lösung zum Geodaten-Management auf der Tagesordnung. Am 13. März 2018 treffen sich Anwender und Entwickler in der Stadthalle Oberursel, um sich über die vielfältigen Anwendungen und über spannende Neuentwicklungen auszutauschen. Die Müller & Richter Informationssysteme GmbH ist als Fachpartner dabei! Wir freuen uns, Ihnen GeoAS und unsere Dienstleistungen näher zu bringen! Besuchen Sie uns am 13. März an unserem Stand in der Stadthalle Oberursel. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich, der Eintritt aber kostenlos. Informationen: Vorträge und Standplan Seite zur Messe Unser Rückblick zur GeoAS-Anwendertagung 2018 In den letzten Monaten haben wir viel Zeit und Leidenschaft investiert, um die GeoAS-Software zur Verwaltung von Straßenaufbrüchen für unsere Kunden zu verbessern. Auf der diesjährigen Anwender- und Entwickler-Konferenz konnten wir das Feedback unserer Kunden zu unseren Weiterentwicklungen einholen und das Potenzial für zukünftige Entwicklungen umreißen. Wir f… Mehr erfahren...
Am Mittwoch, den 1.6.2016 regnete es den ganzen Vormittag. Nicht viel, aber beständig. Das war so nicht geplant, aber es war auch nicht zu ändern. Geplant war vielmehr eine Exkursion des Mathematik-A-Kurses der GBS im Jahrgang 10 zum Erlensee-See. Dieses ruhige Gewässer wird vom Angelverein genutzt und darf nicht mit Booten befahren werden. Auf dem See liegt eine Insel, die deshalb kein Mensch betreten darf. Die Schüler hatten sich jedoch die Aufgabe gestellt, die Größe dieser Insel auf dem Erlen-See zu messen. Dies geht, aber es ist nicht einfach: Man muss Einiges über die sogenannten trigonometrischen Funktionen Sinus und Cosinus wissen, vor allem benötigt man aber präzise Geräte, um eine Strecke am Ufer und alle möglichen Winkel im Gelände messen zu können. Ein kurzer Anruf des Lehrers Marcus Thom beim Vermessungsbüro Müller & Richter in Gelnhausen genügte, und Herr Richter stellte nicht nur ein Laser-Entfernungsmessgerät und einen modernen Theodoliten bereitwillig zur Verfügung, sondern auch den fertig geprüften Auszubildenden Herrn Ziegler, der mit diesen Geräten umgehen kann. Außer dem Fuß… Mehr erfahren...
Herr Marcus Kaiser von der Müller & Richter Informationssysteme GmbH konnte das erste Microsoft Surface Book mit GeoAS an Frau Brauneis und Herr Schomburg von der Stadtverwaltung Nidderau überreichen. Das Gerät ist erst seit 18. Februar 2016 in Deutschland erhältlich und vereint die Vorzüge eines Notebooks mit denen eines Tablet-PCs. Das Surface Book, mit Microsoft Windows 10 als Betriebssystem, wird fortan die mobile Nutzung der kommunalen Fachanwendungen des Geoinformationssystems GeoAS ermöglichen. Die Stadt Nidderau rüstet damit Ihre Verwaltung im Bauamt für eine noch flexiblere Geodatennutzung aus. Das Surface Book ist für den Einsatz mit Vermessungsdaten, Bebauungskarten, Wasser- oder Kanalplänen, sowie Luftbildaufnahmen vorgesehen. Bei der Entscheidung für die Hardware überzeugte das dünne Touch-Display im 3:2 Format mit seinem 13,5- Zoll-Bildschirm und einer Auflösung von 3.000 x 2.000 Pixeln. Gerade in der alltäglichen Nutzung von digitalen Geodaten können dadurch mehr und detailliertere Karteninhalte visualisiert werden. Auch eine lange Akkulaufzeit ist für den Einsatz ausschlaggebend.… Mehr erfahren...
Vermessungsarbeiten laufen im Regelfall meist unspektakulär ab. Selten werden wir und unsere Arbeiten zur Kenntnis genommen, hält sich unser Team dabei doch dezent und konzentriert im Hintergrund. Umso größer unsere Freude, dass ein von uns gesetzter Grenzstein Mittelpunkt eines Zeitungsartikel in der GNZ vom 20.02.2016 wurde. Mehr erfahren...
Müller & Richter beteiligt sich an einer Aktion zur Unterstützung des Behindertensports. Special Olympics Hessen macht sich mit der Idee der Behindertenunterstützung der schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft verdient. Mehr erfahren...
Windenergie gewinnt für die zukünftige Energieversorgung in vielen Regionen zunehmend an Bedeutung. Objektive Aussagen über die Beeinflussung des Landschaftsbildes im Rahmen von Planungs- und Genehmigungsverfahren können auf Grundlage eines geometrisch exakten 3-D Landschaftsmodells getroffen werden, in dem potenzielle Windkraftstandorte visualisiert werden. Innerhalb des 3-D Modelles kann eine Betrachtung der möglichen Standorte von verschiedensten Blickpunkten erfolgen. Ebenso sind Aussagen über eine mögliche Beeinträchtigung durch Schlagschatten möglich. Einen Eindruck vermittelt anhängender Film, der Windräder in einer Landschaft zeigt, die mit Hilfe von Orthophotos und digitalen und geometrisch verlässlichen Geländemodelldaten geometrisch exakt erzeugt wurden. Leider unterstzützt Ihr Browser das HTML5 Videoformat nicht. Bitte updaten Sie den von Ihnen genutzt Browser oder verwenden Sie einen modernen Browser. Mehr erfahren...
Wir werden dieser Tatsache gerecht und erstellen mit entsprechenden Daten und Softwareprogrammen dreidimensionale Visualisierungen von Bestands- und Planungsobjekten. Hierbei greifen wir auf amtliche Geobasisdaten und auf eigene Vermessungen zurück. Amtliche Geobasisdaten Im Wesentlichen sind dies digitale Gelände- und/oder Oberflächenmodelle (zum Teil aus Laserscandaten abgeleitet), Gebäudemodelle (Klötzchenmodelle in unterschiedlichen Ausprägungen). Diese Daten sind für ein geringes Entgelt beim Hessischen Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation zu erwerben. DGM Klötzchenmodelle aus LaserScanbefliegung Eigene VermessungenBahnbrücke Wird eine aktuelle und genaue 3D–Darstellung gewünscht, dann erfolgt in der Regel eine terrestrische Laserscanmessung durch uns, die dann als Grundlage von Visualisierungen genutzt werden kann. Beispiel Brückenbauwerk 3D PDF Mehr erfahren...
Messung und Auswertung geodätischer Netze Der Wasserverband Kinzig hat im Herbst 2014 den Damm an der Kinzigtalsperre saniert. Diese Arbeiten wurden von uns vermessungstechnisch durch umfangreiche Deformationsmessungen begleitet. Hierzu wurde vor der Sanierung über vorhandene Festpunktpfeiler ein hochpräzises Winkel- und Streckennetz für Lageveränderungen gemessen. Für die Höhenmessungen wurden die Festpunkte mittels digitalem Feinnivellement überprüft. In Bezug auf dieses Festpunktnetz wurden Beobachtungspunkte in der Dammkrone, am Dammfuss, an den Bahnmasten und weiteren Beobachtungspunkten auf Veränderungen gegenüber früheren Messungen von uns geprüft. Bestandteil der Sanierungsmaßnahmen war u.a. die Erneuerung des bituminösen Aufbaus an der wasserseitigen Dammseite. Der neue Bitumenaufbau wurde mittels terrestrischem Laserscanning einer Dicken- und Ebenheitskontrolle unterzogen. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten wurde neue Messpunkte in der Dammkrone und Dammböschung eingebracht, die bei künftigen Kontrollmessungen als Referenz für mögliche Veränderungen am Damm dienen werden. Zur Koordin… Mehr erfahren...
Demographischer Wandel, Innenentwicklung, von außen nach innen, Rückbau, Neubaugebiete, Dorferneuerung, Baulücken, Leerstand, Flächenmanagement. Schlagworte, mit denen sich viele Kommunen auseinandersetzen müssen. Es ist schwer, einfache Antworten auf die damit verbundenen Probleme zu geben. Wir helfen Ihnen bei Darstellung Ihres Bestandes, arbeiten Brennpunkte heraus, suchen mit Ihnen nach Lösungen, die es dann zu realisieren gilt. Kommunales Flächenmanagement Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt Bodenmanagement. Mehr erfahren...